Fünf Fragen am Fünften #11

Fünf Fragen am Fünften – die Fragen für die NOVEMBER-Edition 1. Wo informierst du dich über das Tagesgeschehen? Tatsächlich bekomme ich am meisten mit durch den "Kurznachrichtendienst" Twitter, den ich eigentlich gar nicht dafür nutze, aber hier ist man nebenbei einfach immer zeitnah informiert. Natürlich höre ich auch Radio, hier sind die Nachrichten jedoch abstrakter und... Weiterlesen →

Der Unterschied

Wie ich mir einst nichts dabei dachte und damit die halbe Welt verrückt mache. Also die halbe soziale Welt. Genauer gesagt Facebook. Doch von vorn. Ich saß als Beifahrer in einem Auto, was sich auf der Autobahn fortbewegte. Es war Nacht und das Radio lief. Besser gesagt: es dudelte und schmachtete vor sich hin. Ich war wie... Weiterlesen →

Mysterium und Abenteuer Twittertreffen

Ein Twittertreffen wird ja meist von der Frage begleitet: „Was machst Du denn in [beliebige Stadt einsetzen]? Sagt man da die Wahrheit? Verstehen kann es doch keiner. „Was, du triffst dich mit wildfremden Menschen? Weißt Du was da alles passieren kann?“ Ehrlich gesagt – ja, weiß ich, denn ich habe nun mein zweites Twittertreffen hinter... Weiterlesen →

Ein in vielerlei Hinsicht außergewöhnliches Buch

Wer mich kennt, weiß, dass ich eine absolute Leseratte bin. Daher veröffentliche ich auch nicht ständig Rezessionen meiner neuesten Leseerfahrungen in meinem Blog. Doch so manches Buch schafft es dennoch, hier empfohlen zu werden, da es mich auf eine besondere Weise beschäftigt hat. So in diesem Falle auch "Krähen und Graue Geister" von Enrico Bretschneider.... Weiterlesen →

Quizduell

Ja, wir verbringen wohl alle zu viel Zeit mit dem Smartphone in der Hand. Twitter, Instagram, Mails, Facebook.... irgendwas aktualisiert sich immer, kann neu gelesen und betrachtet werden. Und trotzdem verringern wir unsere Zeit zusätzlich noch mit lustigen Spielchen, die uns vom Alltagsgeschäft abhalten. Wie zum Beispiel Quizduell, was momentan in aller Munde ist. Was... Weiterlesen →

Fremdbeitrag

Mir ist schon lange nichts aus den Fingern geflossen, was hier gelandet ist. Heute las ich jedoch etwas, was ich euch nicht vorenthalten kann. Deshalb lasse ich mal jemand anderen zu Wort kommen, lest selbst und versteht, wie wahr diese Worte sind! Wortgourmande's Gedanken

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: