Anleitung zum Nähen einer Gesichtsmaske – nach Schnittenliebe

[UNBEAUFTRAGTE WERBUNG AUFGRUND VON QUELLENNENNUNG]

Gesichtsmasken-Nähen ist gerade in aller Munde. Inwiefern die Dinger wirklich „schützen“ sei natürlich dahin gestellt, dazu möchte ich auch gar nichts sagen, dazu gibt es bereits genug im Netz zu lesen. Fakt ist, dass auch selbstgenähte Masken vielerorts gesucht werden. Ich habe diverse Anleitungen angeschaut und habe die Ultimative für mich gefunden, nämlich die von Schnittenliebe!

20200331_095535_blog.jpg

• Nicht bügeln
• Kein Schrägband
• Kein Gummiband
• Lediglich drei Nähte, superschnell
• Optional mit Draht und Filter bestückbar

Bei Instagram (@gwennilein) habe ich für euch mit gefilmt, wie ich eine nähe, das funktioniert tatsächlich in ca. 3 Minuten. Gespeichert in meinen Highlights, findet ihr hier: https://www.instagram.com/s/aGlnaGxpZ2h0OjE3OTQzMTk4ODA4MzM…

Nähere Infos natürlich bei Schnittenliebe! Danke für diese tolle Anleitung!

Gesichtsmaske_Blog2.jpg

Da die Nachfrage mehrfach kam: ich habe mich heute Morgen nochmal an die Nähmaschine gesetzt, um euch eine Anleitung zu machen und parallel ein Video zu drehen.

Anleitung eines „Tröpfchenfängers“ nach dem Schnittmuster von Schnittenliebe:

Was wird benötigt? Baumwollstoff, Jerseynudel und Garn (und die Nähmaschine)

20200331_085444_blog.jpg

Ihr schneidet euch eine circa 1 Meter lange, 2 cm breite Jerseynudel gegen den Fadenlauf. Durch das anschließende Ziehen und Eindrullern ist die Nudel dann ungefähr 1,20 Meter lang, kürzer geht jedoch auch (je nach Stoffrest, bei meinem Kopf hat auch weniger genügt, einfach testen!)

20200331_084917_blog.jpg

Dann schneidet ihr aus einem Baumwollstoff ein Rechteck von 17 x 34 cm. Ich habe mir dazu eine Schablone gebastelt, dann geht es noch schneller. Das Tolle an Baumwolle: sie lässt sich reißen, so seid ihr also ganz schnell.

20200331_092640_blog.jpg

Der Stoff liegt nun also mit der linken Seite oben vor euch, nun klappt ihr nach Augenmaß die obere Kante nach unten, also links auf links.

20200331_092704_blog.jpg

Diese Kante näht ihr nun mit einem Zick-Zack-Stich fest, durch den ZickZack sind die Lücken großer, sodass sich im Nachhinein hier optional noch ein Draht in die Maske fädeln lässt.

20200331_092800_blog.jpg

Nun klappt ihr die kurzen Seiten rechts auf rechts aufeinander. Hierbei müsst ihr an der unteren, rechten Kante den Stoff auch wieder einschlagen und zwar links auf links.

20200331_092830_blog.jpg

20200331_092840_blog.jpg

Diese Kante näht ihr nun zu. Ab hier genügt ein Geradestich.

20200331_092923_blog.jpg

Das ganze wird nun gewendet. Die untere Kante schlagt ihr ein und steckt sie fest.

20200331_093034_blog.jpg

Jetzt geht es bereits an die dritte und letzte Naht, ihr näht nun einmal von oben rechts beginnend mit etwas mehr als Nähfüßchenabstand nach unten, bleibt an der unteren Kante näher am Rand um diesen zu verschließen und näht auf der anderen, linken Seite wieder mit etwas mehr als Nähfüßchenbreite nach oben.

20200331_093149_blog.jpg

Nun habt ihr die Maske unten verschlossen und links und rechts Tunnel für die Jerseynudel geschaffen. Oben ist die Maske noch offen, um eventuell Filter einzulegen (bitte informiert euch hier separat, davon habe ich nämlich keine Ahnung und möchte euch hier nur die Anleitung präsentieren)

20200331_093215_blog.jpg

20200331_093202_blog.jpg

Nun kommt eure vorbereitete Jerseynudel zum Einsatz. Spießt das eine Ende mit einer Sicherheitsnadel aus und fädelt diese am offenen Ende der Maske beginnend durch den Tunnel.

20200331_094009_blog.jpg

Auf der anderen Seite geht´s wieder in den nächsten Tunnel zurück nach oben.

20200331_094026_blog.jpg

20200331_094051_blog.jpg

Die Enden der Jerseynudeln noch verknoten.

20200331_094125_blog.jpg

Und fertig ist euer Tröpfchenfänger (und ultimativer Stoffrestevernichter!)

Gesichtsmaske_Blog.jpg

Wenn ihr mit Videos besser zurecht kommt, habe ich euch hier ein Anleitungsvideo hochgeladen:

*VIDEO*

 

Bildschirmfoto 2020-04-22 um 13.02.38.png

 

Stoff: Hier eignen sich perfekt eure Baumwoll-Stoffreste, sowie lange Reste von Jersey

Schnittmuster: Schnittenliebe

Verlinkt: Dings vom Dienstag / HoT / Creadienstag / The Creative Lover / Freebooks

2 Kommentare zu „Anleitung zum Nähen einer Gesichtsmaske – nach Schnittenliebe

Gib deinen ab

Kommentar verfassen (Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: