Knotenshirt Mahé

*** Dieser Beitrag enthält eventuell Werbung, aber vor allem meine eigene Meinung ***

Wenn ich mir die Fotos so anschaue, dann gefällt mir das Shirt doch recht gut. (DANKE an meinen Fotografen, der scheinbar heimlich geübt hat! Ich knutsch´Dich!) Jedoch haben wir ein ambivalentes Verhältnis zueinander. (Der Schnitt und ich, nicht der Fotograf…) Nach den Werken der Probenäherinnen von Elle Plus hatte ich mir noch ein wenig mehr Extravaganz versprochen. Als ich dann fertig war mit Nähen, glich mir das Knotenshirt ein wenig zu sehr einem Schlafanzugoberteil. Nachdem ich die Weite nachträglich noch ein wenig korrigiert habe und das Shirt mit hochgekrempelten Ärmeln trage, bin ich doch ganz angetan. Auf jeden Fall kaschiert es das ein oder andere Pfund zuviel auf den Hüften, obwohl es ja eigentlich sogar bauchfrei ist. Das gefällt mir (wem nicht?) schonmal sehr gut. Dennoch glaube ich, dass der Schnitt Damen mit weniger Oberweite besser steht, dadurch kommt der ganze „fluffige Knotenteil“ nicht so weit nach vorn, was wiederrum eher nach einem „Mehr“ an Figur ausschaut. Eventuell muss ich das Shirt nochmal mit einem anderen Ausschnitt oder mit den Schulter-Cut-Outs ausprobieren, welche auch im Schnittmuster inbegriffen sind und natürlich ist auch die Stoffwahl verantwortlich für den Look des fertigen Stücks. Hier hätte ich eventuell einen Stoff mit einem schwereren Fall nutzen können.

Das Abpausen des Schnittmusters war eine Wissenschaft für sich. Ich hätte es einfach nicht in schwarz/weiß drucken sollen. Aber auch wenn die Schnittteile erstmal ein wenig wild aussahen, war das Nähen doch einfacher als gedacht.

Elke selbst sagt Folgendes über ihren Schnitt: „Asymmetrie und Drapierung bei einem Kleidungsstück lenkt das Auge ab. Dadurch kann es nicht mehr genau „Maß nehmen“, es erkennt nicht genau, wie breit z.B. die Hüft- oder Taillenregion unter einem Oberteil wirklich ist. Deswegen ist der Side-Tuck so beliebt. Das ist der „Fachbegriff“ für den Look, bei dem man ein Shirt oder eine Bluse nur so halb in die Hose steckt. Mir will dieser Look oft nicht gelingen, denn ein Shirt muss genau die richtige Weite, Länge und den richtigen Fall dafür haben. Hier kommt das lange ersehnte Shirt „Mahé“ ins Spiel. Mit einer raffinierten Drapierung am Saum wird der Side-Tuck-Look gewissermaßen dauerhaft „nachgebaut“. Ich muss mich also nach entleerter (Studenten-)Blase nicht ständig neu „dekorieren“. Die Ärmel kannst du in 2 Varianten nähen: kurz und mit Cutouts oder lang und geschlossen. Wie man den Saumknoten näht, erfährst du in einem YouTube Tutorial, damit du keinen Knoten im Kopf hast.“

Wenn ihr auch Lust auf den Schnitt bekommen habt, dann nichts wie los. Nachfolgend findet ihr den Link zum Shop. Ich habe mir das Schnittmuster ebenso gekauft und nicht kostenlos zur Verfügung bekommen. Ob ich den Beitrag dennoch als Werbung kennzeichnen muss?

Schnittmuster: Knotenshirt Mahé

Stoff: Restposten Heimtextilien Karstadt

Verlinkt: RUMS, Weibsdinge

8 Kommentare zu „Knotenshirt Mahé

Gib deinen ab

  1. huhu 🙂

    oih, ich glaube, das Shirt ist wirklich nichts für mich, Oberweite zu groß und Kreuz zu breit und

    Schade !!!

    Aber du strahlst wirklich zauberhaft! Schöne Bilder 🙂

    Und nach meinem Wissensstand ist Werbung nur zu kennzeichnen, wenn man vorgegebenen Text für seine „Meinung“ verwendet und/oder kostenlos etwas zur Verfügung bekommt (Testberichte oder Probenähen).

    Hab ein wunderschönes Wochenende!

    Liebe Grüße,
    Jenny

    Gefällt 1 Person

      1. Das ist keine neue Sache mit der Werbung-Kennzeichnungspflicht. Im Moment haben sich nur endlich mehr damit auseinandergesetzt 😉 über Nähkäschtle habe ich diesen Link gefunden, bei Interesse durchaus zu empfehlen 🙂

        https://ellepuls.com/2015/11/interview-ab-wann-gilt-ein-link-als-werbung-und-wie-muss-diese-gekennzeichnet-werden/

        Für mich habe ich entschieden, es einfach als Abgrenzung für den Leser zu deklarieren, um Klarzustellen, dass zB ein Schnitt kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Aber müssen tue ich es nicht. Nicht jeder Link auf ein Schnitt ist bei einem Hobbyblog Werbung. Würde auch dem Sinn widersprechen.

        Hoffentlich konnte ich helfen (so wie du mir damals bei Disney 😉 ) und ich freue mich schon auf deinen nächsten Beitrag 🙂

        Liebe Grüße

        Gefällt 1 Person

  2. Klasse! Ich wollte mir heute eigentlich auch eine Mahé nähen, aber ich habe die Lust dann tatsächlich beim Abpausen des Schnittes verloren, weil ich immer wieder „meine“ Linie verloren habe (vielleicht kommt es an den Stellen wo quasi alle Größenlinien über-unter-und-nebeneinander liegen, auch gar nicht soooo genau drauf an…
    Ich glaube, ich hole mir den Schnitt doch nochmal wieder her und starte einen 2. Versuch, deins gefällt mir echt gut :-)
    Liebe Grüße, Sandra

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen (Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: