Vom Lesen.

Ich komme nicht mehr zum Lesen. Weil ich so viel lese. Auch wenn das komisch klingt, ist es kein Widerspruch in sich. Ich lese Nachrichten, ich lese auf Twitter, ich lese bei Facebook, ich lese Blogs, ich lese Whatsapp-Chats ich lese dies, ich lese das. Viele schöne Sachen, die durch geringe Wortzahl mal eben schnell... Weiterlesen →

No. 11 | 365 Wunschgedanken

„An Zeit fehlt es uns vor allem dort, wo es uns am Wollen fehlt“ „Junge, wann kommst du denn mal wieder vorbei? Weißt ja, eilt nicht, aber ist glaub ich auch schon wieder vier Wochen her. Rufst einfach vorher an, dann mach ich Dir Dein Lieblingsessen!“ Er war dankbar, dass sie ihn nie drängte oder... Weiterlesen →

No.2 | 365 Wunschgedanken

"Wer Zeit zur Stille findet, stärkt die Fähigkeit, seine Ruhe nicht zu verlieren“ Wie oft kommt es im Alltag noch vor, dass man sich in Stille befindet? Um uns herum bimmeln Handys, laufen Fernseher, dudelt Musik aus Boxen, alles ist laut und schnell und stressig, Termine, Freizeitstress. Hauptsache man ist abgelenkt und muss sich nicht... Weiterlesen →

Phantastielosigkeit

Man befindet sich im Krankenstand. Hat eine Menge Zeit und fängt nichts Gescheites damit an. Stattdessen lässt man sich berieseln. Ist selbst zu faul das Hirn anzustrengen. Strengt es vielleicht an, aber findet nicht die Muse es auch in Worte zu fassen. Bleibt passiv. Was ich hier schreibe? Keine Ahnung. Wenn gerade mal etwas aus... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: