5 Fragen am Fünften – Februar

1. Was ist deine Superpower?

Das erinnert mich an die Frage: „Welches nutzlose Talent besitzt du?“vom letzten Jahr.  Ich bin unglaublich gut darin, alles erst auf den letzten Drücker zu erledigen, das artet dann oft in Stress aus, aber irgendwie habe ich eine innere Uhr, die mir genau sagt, wann ich spätestens beginnen muss, dass ich es doch noch schaffe. Das sind dann meist „Punktlandungen“, über die ich selbst staune. Es ging wirklich noch nie schief, ich schaffe alles, jedoch ärgere ich mich oft darüber, warum ich mich selbst so unter Druck setzten muss und nicht einfach mal früher beginne. Aus diesem Trott werde ich aber auch nicht mehr herauskommen. Lustigerweise beobachte ich diese Eigenschaft genauso bei meiner Mama und meinem Bruder. Ich kann also gar nichts dafür, ist wohl genetisch bedingt…

2. Was kannst du nicht wegwerfen?

Momentan wird ja dem Trend folgend sehr viel ausgemistet und weggeworfen. Ich bin da im Alltag nicht sehr gut darin, in so vielen Dingen stecken so viele Erinnerungen… Wenn ich aber gezielt auffräume und aussortiere funktioniert es besser. Dann nehme ich mir auch mal die Zeit, gebe mich den Erinnerungen hin und wenn es ganz ganz schwer fällt, dann mache ich ein Foto vor dem Wegwerfen. Das hilft – mir zumindest. Dennoch schwingt da immer die Angst mit, dass man das Zeug gerade dann benötigt, wenn man sich davon getrennt hat. Ich kann die Frage jedoch nicht dahingehend beantworten, dass es bestimmte Dinge betrifft, daher eher eine allgemeingehaltene Antwort.

3. Worauf freust du dich jeden Tag?

Ausnahmslos jeden Tag freue ich mich auf die Pausen an der Arbeit. Zumindest werktags. Ansonsten gibt es keinen Tag an dem ich nicht lese, das passiert meist beim Kaffee vor der Arbeit und auch nochmal beim Zubettgehen. Darauf freue ich mich immer.

20161130_061713.jpg

4. Welche*s Geräusch*e magst du?

Ich liebe dieses „GluckGluck“-Geräusch, wenn man den ersten Schluck aus einer Flasche ausschenkt. Außerdem liebe ich es, Menschen niesen zu hören. Jedoch nur, wenn mir dabei nicht die Haare vom Kopf fliegen. Aber manche Leute niesen einfach nur zu süß, wie kleine Igelchen.

5. Was hast du immer im Kühlschrank?

Meistens liegt eine Flasche Sekt kalt, die kann da aber auch ziemlich lang liegen, eigentlich mag ich den gar nicht so. Aber damit stößt man doch gerne zu den unterschiedlichsten Gelegenheiten an. Außerdem gibts´s immer Sambal Olek, Milch und Käse als Grundausstattung.

 

Verlinkt bei Gastgeberin Luziapimpinella

Ein Kommentar zu „5 Fragen am Fünften – Februar

Gib deinen ab

Kommentar verfassen (Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: